Vehicle Experience

Der rasante Fortschritt in der Fahrzeugtechnologie betrifft neben Sicherheit, Komfort und Fahrerlebnis vor allem die Mensch-Maschine-Interaktion. Das Fahrzeug entwickelt sich weg vom reinen Transportmittel, erhält innovative Komfortfunktionen und Assistenzsysteme, um in nicht allzu ferner Zukunft als neuer Arbeits- und Lebensraum zu dienen. Für diese Innovationen bieten wir Demonstrations- und Testumgebungen und führen Probandenstudien nach wissenschaftlichen Standards mit innovativen Methoden durch. Dabei erforschen und optimieren wir die Interaktion zwischen Fahrer, Insassen und Fahrzeug sowie zwischen menschlichen und automatisierten Verkehrsteilnehmern mit Hilfe von Fahrsimulatoren und Testfahrzeugen.

 

Automatisiertes Fahren

Bereits heute verfügen Fahrzeuge über Assistenzsysteme, die den Fahrer bei diversen Fahraufgaben unterstützen. Wir erforschen die Auswirkungen der zunehmenden Automation auf die Rolle und Erwartungen des Fahrers.

 

Interior und external HMI

Wir sind spezialisiert auf die Konzeption, Entwicklung und Evaluation von innovativen Anzeige- und Bedienkonzepten für Fahrzeuge.

 

Fahrerzustand und KI

Auf Basis physiologischer und Verhaltensdaten können Emotionen und Fahrerzustände in Echtzeit gemessen werden. Dabei greifen wir auf ein breites Spektrum an Sensoren und Messmethodiken zurück.

 

Zukünftige Fahrzeug-konzepte

Je nach Projektanforderung setzen wir verschiedene Formen der Fahrsimulation, reale Fahrzeugmodellierung oder immersive Visualisierung um.

Aktuelles

 

Veranstaltung / 27.11.2019

Symposium in Aachen

Thema: Intuitive Partially and Highly Automated Driving: Concepts for Intuitive Driver-Vehicle Cooperation & Interaction at Different Levels of Automation

Projekt

Trainingsszenarien für KI

Das Fraunhofer IAO und das IAT der Universität Stuttgart nehmen am Kick-Off des Projekts RELAI teil, in dem es um die Entwicklung von Trainingsszenarien für eine lernende Fahrzeugautomation geht.

Projekt

Akzeptanz von Automation

Kick-Off des EU-Projekts "Drive2theFuture". Das Projekt erforscht, wie man die Nutzerakzeptanz automatisierter Transportmittel steigern kann.