Fahrerzustand und Künstliche Intelligenz

© Santiago Silver; fotolia.com

Die Fahrerzustandserkennung umfasst die Messung der Eigenschaften des Fahrers, auf Basis subjektiver und physiologischer Parameter sowie Verhaltensdaten. Künstliche Intelligenz unterstützt hier vor allem bei der Verarbeitung und Interpretation der großen Datenmengen.
Für die Erhebung der zustandsrelevanten Daten kann auf eine Vielzahl von Sensoren und zurückgegriffen werden. Unter Einsatz der Messplattform von iMotions können auf Basis physiologischer und Verhaltensdaten Emotionen und Fahrerzustände in Echtzeit gemessen werden. Dabei greifen wir auf ein breites Spektrum an Sensoren und Messmethodiken zurück, die emotions- und zustandsbezogene Daten offenlegen und interpretierbar machen.

Leistungen und Projekte

 

KI-gestützte Emotionserkennung im Fahrzeug

Im Projekt EMOBIO bewertete das Fraunhofer IAO physiologische und neurologische Sensoren für eine Künstliche Intelligenz (KI)-gestützte Emotionserkennung im Fahrzeug. In Probandenstudien im Fahrsimulator wurden Fahrerzustandsdaten erhoben und im Supervised Learning Ansatz die Potenziale für eine echtzeitfähige Erkennung von Emotionen und Mikroemotionen bewertet.

 

RELAI: Trainingsszenarien für KI

Entwicklung unterschiedlicher Trainingsszenarien für eine lernende Fahrzeugautomation