KI-ULTRA

© Fraunhofer IAO

KI-Unternehmenslabore für Transformation und Change

Damit die Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) und Maschinellem Lernen (ML) unsere Arbeitswelt und die Wertschöpfungssysteme zum Besseren verändert, müssen Unternehmen gut darauf vorbereitet werden. Nur wenn die Rahmenbedingungen wie z.B. Transparenz und Partizipation gegeben sind, können Unternehmen die Potenziale von KI voll ausschöpfen.

Damit dies gelingt und Organisationen in Deutschland mit KI international wettbewerbsfähig werden können, entwickeln das Fraunhofer IAO sowie das kooperierende IAT der Universität Stuttgart im Projekt »KI-ULTRA« gemeinsam mit 30 Betrieben einen Leitfaden für Einführungs- und Transformationsprozesse von KI für Unternehmen aller Branchen, Größen und Tätigkeitsfelder.

Potenziale von KI und Maschinellem Lernen

Der Einsatz von KI-Technologien, v. a. des Maschinellen Lernens (ML), im Arbeitsumfeld bewirkt, dass sich Organisationen an neue Anforderungen anpassen müssen. Vier Themenbereiche sind dabei für alle Organisationen relevant:

  • Qualifizierung und Kompetenzmanagement
  • Arbeitsorganisation und Arbeitsgestaltung
  • Partizipation und Führung
  • Rechtsrahmen und ethisch-soziale Werte

Das Projekt KI-ULTRA beleuchtet jedes dieser Themenfelder aus allen beteiligten Perspektiven und erstellt auf dieser Basis konkrete Handlungsleitlinien, mit denen Organisationen das Potenzial von KI-Technologien voll ausschöpfen können. Wenn sich Ihr Unternehmen diesem Transformationsprozess stellt und KI-basierte Technologien einsetzen will, dann lohnt sich die Beteiligung am Projekt KI-ULTRA.