Momentum

Herausforderung

Der Bedarf an individuellen Fortbewegungsmöglichkeiten ist hoch, gleichzeitig steigt das Verkehrsaufkommen in Städten stetig. Fahrzeuge der Mikromobilitätsklasse weisen ein sehr großes Potenzial auf, die Komfort- und Zeitprobleme der bestehenden Alternativen zum Pkw durch Integration in Sharing-Angebote zu vermindern bzw. zu lösen. Offen jedoch ist die Frage, wie ein entsprechendes urbanes Mobilitätssystem gestaltet sein sollte, um optimal auf die Bedürfnisse und Wünsche der Menschen einzugehen.

Methodik

Ziel des Projekts MOMENTUM ist die Entwicklung eines innovativen, nutzerorientierten und flexiblen Sharing-Angebots von Mikromobilen unterschiedlicher Größenordnungen und die Konzeption der intermodalen Integration mit existierenden Mobilitätsangeboten in urbanen Räumen. Dazu werden in einem mensch-zentrierten Gestaltungsprozess:

Erfolgs- und Akzeptanzfaktoren für nahtlose und individuelle Mobilitätssysteme im urbanen Raum aus Nutzersicht identifiziert sowie geltende rechtliche Anforderungen analysiert,

Fahrzeug-, Infrastruktur- und Sharing-Konzepte für die Umsetzung im Stadtverkehr entwickelt und

ein Interaktionskonzept für flexible, individualisierte und intermodale Mobilitätsangebote entworfen und erprobt.

Ergebnis

Die erste Projektphase wird die grundlegenden Konzepte für ein System von bedarfsgerechten und attraktiven Mobilitätslösungen erarbeiten, die sich an den individuellen Präferenzen und situationsspezifischen Anforderungen orientieren.